Big Pharma: Spahn fordert Doppel-Impfung gegen Corona und Grippe

Autorius: Karel Meissner Šaltinis: https://www.compact-online.de/... 2021-10-08 13:15:00, skaitė 245, komentavo 0

Big Pharma: Spahn fordert Doppel-Impfung gegen Corona und Grippe

Nachdem die Grippe 2020 irgendwie ausgefallen ist, könne sie in diesem Jahr so stark werden, dass sie – gemeinsam mit Corona – die Gesundheitsversorgung zu überlasten drohe: Das meinen Noch-Gesundheitsminister Jens Spahn und RKI-Chef Lothar Wieler.  Der Freedom Day rückt wieder in weite Ferne. Was Ärzte und Patienten jetzt wissen müssen, lesen Sie in der Neuerscheinung Corona-Impfung von Beate Bahner. Hier mehr erfahren.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) behauptet aktuell: Die offizielle Impfquote ist zu niedrig angesetzt. In Tat und Wahrheit seien 79,1 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal  und 75,4 Prozent gar vollständig geimpft. Zu dem Ergebnis kam eine Umfrage unter 1.000 Teilnehmern im Juli und August. Demnach zeigten sich 92 Prozent der Befragten als impffreudig, woraufhin das RKI die Schätzung über die Impfzahlen korrigierte.

Wenn das stimmt, hätten Propaganda-Medien ihr liebstes Argument zur Verteidigung der Einschränkungen verloren. Erst kürzlich „erklärte“ der Spiegel den dänischen Freedom Day damit, dass dort die Impfquote höher läge als hierzulande. Kurzum: die Impf-Skeptiker sind – wie üblich – schuld. Was aber, wenn das RKI richtig liegt und auch in Deutschland mehr Geimpfte herumlaufen als bisher vermutet? Kommt dann endlich der Freedom Day?

Nein, auch dann nicht! Noch-Gesundheistminister Jens Spahn (CDU) und RKI-Chef Lothar Wieler recyceln wieder den Mythos der überfüllten Krankenhäuser. Die Tagesschau meldete unkritisch, dass Deutschland eine „doppelte Infektionswelle durch Corona und Grippe“ drohe – „und damit eine Überlastung der Krankenhäuser.“

Wie schon der Chef der Techniker Krankenkasse (TK), Jens Baas, appelliert Spahn an die Bürger:

„Bitte lassen Sie sich gegen Grippe impfen.“

Zumal, welch Glück, bereits „mehr als genug“ Vakzine bestellt seien: ganze 27 Millionen Dosen. Das Allerbeste: Wer noch nicht gegen Corona geimpft sei, könne dies in Kombination mit einer Grippe-Impfung nachholen. Spahn:

„Doppelt Impfen-Gehen führt auch zu doppeltem Schutz.“

Da will Wieler nicht zurückstehen: Die Inzidenz werde wieder steigen, die Entwicklung der Grippe sei nicht prognostizierbar:

„Wenn viele Covid-19- und viele Grippe-Erkrankte gleichzeitig auftreten, dann werden die Krankenhäuser massiv belastet.“

Dagegen helfe laut Wieler vor allem die Nadel, das Tragen von Masken, das Einhalten von Abständen, Lüften, Hygiene und die Nutzung der mega-erfolgreichen Warn-App.  Also wieder das volle Programm.  Die Kriterien für den Freedom Day werden hierzulande wohl nie erfüllt werden…

Das Establishment drängt die Bürger mit allen Mitteln zur Impfung. Dabei wurden Impfstoffe noch nie so schnell zugelassen und so wenig getestet. Noch nie wurden genbasierte, experimentelle Substanzen so vielen gesunden Menschen verabreicht. Noch nie gab es so viele Todesfälle und Nebenwirkungen im Zusammenhang mit einer Impfung. Und das ist erst die Spitze des Eisberges, denn die Langzeitfolgen könnten noch wesentlich gravierender ausfallen. Medizinrechtlerin Beate Bahner klärt in ihrem neuen Buch Corona-Impfung umfassend auf – auch über Schadenersatzklagen. Hier bestellen.