ER


Artikel im letzten gelesen...

Dirigistisch-sozialistische Spinnereien zur Abmilderung der Corona-Folgeschäden für den Einzelhandel verlautbarten am Wochenende die „Grünen“. Gemeinsam mit einigen Parteikollegen schlug Fraktionschef Anton Hofreiter die Ausgabe eines Einkaufsgutscheins über 250 Euro für alle Einwohner Deutschlands vor.



Die ohnehin vom Krieg gebeutelte Bevölkerung Aleppos steht unter Schock: Dschihadisten, die Teile der Stadt kontrollieren, zerstörten ein Schulgebäude mit einer Rakete. Sechs Kinder kamen bei dem Angriff ums Leben, mehr als ein Dutzend wurde schwer verletzt.


Illegale Einwanderer haben heute das Flüchtlingslager in Samos in Brand gesteckt, weil sie nicht von den Inseln in den Rest Griechenlands gebracht wurden!!


Der Westen befürchtet, Russland könnte als Reaktion auf westliche Sanktionen „Anschläge“ auf Tiefsee-Kabel verüben. Mit Internet wäre dann Schluss. Unverzichtbares Hintergrundwissen zum Krieg in der Ukraine, knallharte Fakten aus der Geschichte und Gegenwart Russlands sowie Putins Grundsatzrede vor dem Einmarsch im O-Ton. Das alles finden Sie in COMPACT Spezial Feindbild Russland: Die NATO marschiert. Hier bestellen.


Als Bewohner des Ahrtals zu Opfern einer Naturkatastrophe wurden, hatte es die damalige Umweltministerin von Rheinland Pfalz, Anne Spiegel (Grüne) mit der Warnung nicht so eilig. Das belegen jetzt mehrere SMS, die sie an ihren Pressesprecher schrieb. Es war die Nacht auf den 15. Juli 2021. Eine sieben Meter hohe Flutwelle bahnte sich ihren Weg durch die dunkle Nacht. Was ihr in den Weg kam, verschlang sie: Häuser, Bäume, Autos – und Menschen. 42.000 von 56.



Für Bill Gates sind Impfstoffe philanthropische Arbeit mit strategischen Absichten. Impfstoffe treiben seine vielen Impfstoff-bezogenen Geschäftsaktivitäten voran (inklusive Microsofts Streben nach der Kontrolle über ein globales Unternehmen zur Impf-Identifizierung) und sie verleihen ihm eine diktatorische Kontrolle über die weltweite Gesundheitspolitik und damit über Leben und Tod. von Robert F.


Laut dem Kommentar zu den Bildern kam es in der Nähe der Stadt Qamischli im Nordosten Syriens zu dem Zwischenfall. Wann genau die Aufnahmen gemacht wurden, wird aber nicht erwähnt. Das Video wurde aus einem Auto aufgenommen, das einen Konvoi mit russischen Flaggen einholt.


Anfang der 2000er Jahre streckte der russische Präsident seine Hand aus, um mit dem Westen und der NATO zusammenzuarbeiten. Doch er wurde brüsk zurückgewiesen, hintergangen und manche lachten sogar über ihn. Jetzt ist ihnen das Lachen vergangen.


Bei dem Anschlag mit vier Todesopfern am Montagabend in Wien hat der Täter nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden allein gehandelt. Das sagte Österreichs Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Wien.



Wenige Tage nach dem Austritt der Fortschrittspartei Norwegens (FRP) aus der Regierungskoalition hat die norwegische Premierministerin Erna Solberg die größte Kabinettsumbildung seit ihrem Amtsantritt 2013 angekündigt. Grund für den Austritt war die Entscheidung, eine mutmaßliche IS-Anhängerin von Syrien nach Norwegen zurückkehren zu lassen.


Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat am Dienstag in einem Interview erklärt, der gewählte US-Präsident Donald Trump könne ein "natürlicher Verbündeter" Syriens werden, sollte dieser den Kampf gegen den Terrorismus "ehrlich" aufnehmen.


Prof. Dr. Klaus-Dieter Zastrow schätzt den derzeit grassierenden Corona-Virus als nicht besonders gefährlich ein. Mit Mundschutz und einem Desinfektionsmittel für die Hände könne man sich gut schützen. Gefährlich sei der Virus nur für Menschen mit Vorerkrankungen und für Babys.


Folge 12 des wöchentlichen Medienmagazins 451° auf RT Deutsch ist da!



Der Kartierungsspezialist TomTom hat am Mittwoch in München eine Analyse der Verkehrsmuster veröffentlich. Die Studie ergab, dass die Staus in etlichen deutschen, österreichischen und schweizerischen Städten zunehmen.


Angesichts der zahlreichen BLM-Proteste gegen Polizeigewalt kündigte der französische Innenminister Christophe Castaner am vergangenen Montag an, dass Würgegriffe bei der Polizei verboten und nicht mehr in der Ausbildung gelehrt werden sollen. Nun zogen am Wochenende Dutzende Polizisten zum Protest auf die Straßen von Paris. Sie fühlen sich stigmatisiert und als Sündenböcke erklärt. "No police, no peace" skandierten sie, während andere Beamte aus Trotz ihre Handschellen wegwarfen.


Berlin. Der Außenminimister Heiko Maas twittert News aus dem Totenreich: „Die Worte von Martin Luther King bleiben aktuell. #COVID-19 bedroht nicht nur Leben, Gesundheit und Wohlstand, gerade der Schwächsten. Das Virus nährt auch Rassismus und Antisemitismus weltweit. Dabei ist Zusammenhalt gerade jetzt wichtiger denn je #BlackLivesMatter.“ Und fügt an: „Demokraten dürfen nie eskalieren – auch nicht durch Worte. Mit Gewalt zu drohen löst nur weitere Gewalt aus.


Der polnische Außenminister Jacek Czaputowicz hat sich zu der Geschichtsdebatte zwischen Polen und Russland geäußert. Laut dem Außenminister hat Polen in dem Streit Recht behalten – nun sollte eine Normalisierung der Verhältnisse mit Russland folgen.



Die Parlamentswahlen in Ungarn sind vor Kurzem zugunsten von Viktor Orbán ausgegangen. Nach der Auszählung der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich kommt nun eine Stichwahl zwischen Le Pen und Macron. Das sind wichtige Kapitel einer potenziellen Kettenreaktion, die durchaus zu einer Sprengung der EU führen könnte.von Elem Raznochintsky Noch Anfang des Jahres schrieben wir über eine vermeintliche Möglichkeit eines Polexits.


Jeden Freitag um 19.30 Uhr


Nach einer groß angelegten Razzia gegen mutmaßliche Islamisten wird mehreren Verdächtigen vorgeworfen, Örtlichkeiten für einen etwaigen islamistisch motivierten Anschlag ausgespäht zu haben. Das teilte die Berliner Generalstaatsanwaltschaft am Dienstag mit.


Wegen eines sinkenden Wasserstands führt die Verwaltung des Panamakanals künftig eine Gebühr für den Erhalt des dortigen Süßwassers ein.



Während praktisch die ganze Welt noch mit den Folgen der Corona-Krise beschäftigt ist, taucht am Horizont offenbar schon die nächste Bedrohung auf – chinesische Wissenschaftler schlagen wegen einer Variante des Schweinegrippe-Virus H1N1 Alarm.


Im Südosten der USA, wo ein heftiger Sturm wütet, ist der Strom in rund 150.000 Wohnhäusern und Industriebauen ausgefallen, meldet AP.


Frontalangriff von Sahra Wagenknecht! Deutschlands schönste Kommunistin hat von linken Dogmen offenbar die Nase voll und holt zum politischen Rundumschlag gegenüber der eigenen Partei aus.von Günther Strauß Die Linken-Abgeordnete Sahra Wagenknecht hat ihre Kritik am Linksliberalismus in Deutschland und der Identitätspolitik ihrer eignen Partei erneuert. Linksliberalismus sei weder links noch liberal, sagte Wagenknecht Focus Online.


Aus den Unterlagen einer chinesischen Militärbehörde geht hervor, dass China offenbar an einer luftgestützten Laserwaffe arbeitet. Die Zeitung „South China Morning Post“ berichtet.



Demzufolge lagen die Preise für Wohnimmobilien im zweiten Quartal 2020 durchschnittlich 6,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Im Vergleich zum Vorquartal erhöhten sich die Preise für Wohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser um zwei Prozent.  Die Preissteigerungen fallen höher aus, als in einer ersten Schätzung vor vier Wochen angenommen worden war. Damals hatten die Wiesbadener Statistiker mit 5,6 Prozent Plus zum Vorjahresquartal und 1,4 Prozent Steigerung zum Vorquartal gerechnet.


In einem knapp viertelstündigen Exklusiv-Interview mit ARD und Der Spiegel zog Präsident Obama eine Bilanz und verteidigte seine Politik. Der US-Präsident sprach dabei auch über die kontroversen Drohnen-Einsätze. Zudem sei er froh, dass Bundeskanzlerin Merkel da sei.


Von "Respekt!" bis zu "Nicht regierungsfähig!" – die Reaktionen auf den angekündigten Rückzug der CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer vom Parteivorsitz und ihren Verzicht auf die Kanzlerkandidatur fielen denkbar unterschiedlich aus. Hier eine Auswahl.


Den Beamten waren demnach am Freitagabend Personengruppen aufgefallen, die die Regelungen offenbar missachteten. Als das Team einer ersten Streife aus seinem Wagen stieg, prallte laut Polizei ein großer Stein gegen das Seitenfenster, das dadurch zu Bruch ging. Mehrere Personen liefen danach weg und konnten von den Beamten nicht mehr eingeholt werden. Eine zweite Streife sei dann von etwa 20 Personen angegriffen worden.



Wenn sich jeder in bestimmten potentiellen „Risikogruppen“ testen lassen muss – etwa Reiserückkehrer, oder Mitarbeiter von (neuerdings unter Generalverdacht gestellten) landwirtschaftlichen oder fleischverarbeitenden Betrieben, dann wird es sowohl von den Behörden als auch der Medienöffentlichkeit als lästiges, aber notwendiges Übel hingestellt. Vor allem dann, wenn überwiegend Einheimische und Deutsche davon betroffen sind.


Zunächst die schlechte Nachricht: Die bislang geltenden Kontaktbeschränkungen im Zuge der Corona-Maßnahmen sollen mindestens bis zum 5. Juni verlängert werden. Je nach Region soll es aber einige Lockerungen geben, so könnten sich künftig auch Angehörige von zwei Haushalten treffen dürfen. Einige Bundesländer kündigten bereits an, die Kontaktbeschränkungen auf Kleingruppen von über fünf Personen runterzufahren.


Vor dem Treffen der Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin am Mittwoch zeichnet sich ab, dass die Lockdown-Maßnahmen bis kurz vor Weihnachten verlängert werden. Die angebliche "zweite Welle" sei gebrochen, so Bayerns Ministerpräsident, aber es reiche noch nicht.


Es kann passieren was will, linksextremistische Gewalt interessiert in Deutschland einfach nicht. Während die ganze Woche in den Medien nur über den angeblichen Berliner Reichstagssturm, der in Wirklichkeit nicht viel mehr als die kurzzeitige Besetzung einer Treppe war, diskutiert wurde, wird ein ganzer Stadtteil in Leipzig mal wieder von gewaltbereiten Linksextremisten in Geiselhaft genommen.



Seit Jahren werden keine Stasi-Akten mehr rekonstruiert, obwohl dies technisch möglich wäre. Das Fraunhofer-Institut macht nun in einem Brief auf das lahme Verhalten von Bundesregierung und Stasi-Unterlagenbehörde aufmerksam. Die AfD wittert einen Skandal und hat eine Vermutung über das Motiv für die „jahrelange Verschleppung“.


Der Fahrer sei festgenommen und das Auto sichergestellt worden. ​"Wir haben in der Fußgängerzone mehrere Verletzte, die von einem Auto angefahren wurden. Das Auto ist gestellt, der Fahrer ist festgenommen", sagte ein Polizeisprecher.


In seinem Twitter-Account postete der Sprecher ein Video mit der jüngsten Rede des Chefs des Zentrums für Seuchenkontrolle und -prävention (CDC), Robert Redfield, im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten. In deren Rahmen verwies er darauf, dass mehrere Amerikaner, die vermeintlich an der Grippe gestorben waren, bei einer postumen Untersuchung positiv auf das Coronavirus getestet worden seien.


Bei der Drohnensichtung auf dem Frankfurter Flughafen, die am Samstagabend zu einem einstündigen Stopp des Flugbetriebs führte, gehen die Ermittler von einer Störaktion aus.



Im Landkreis Rostock muss eine Kita wegen Personalmangels schließen. Das dürfte kein Einzelfall bleiben. Die Problematik verschärft sich in ganz Deutschland immer mehr. Dagegen stehen die steigenden Betreuungszahlen von Kleinkindern im krassen Gegensatz.


Ein anonymer Internetbeitrag sorgte in Russland für Aufregung: Ein Pflegehelfer gestand, passive Sterbehilfe geleistet zu haben. Für mehr Glaubhaftigkeit fotografierte er sein Namensschild. Russische Internetnutzer nahmen die Suche nach dem mutmaßlichen Mörder auf.


Sebastian Kurz, Österreichs designierter Kanzler, hat sich einen neuen, wenig schmeichelhaften Spitznamen zugezogen. Wegen seiner Äußerungen über die private Seenotrettung im Mittelmeer verpasste ihm der Verein „Mission Lifeline“ den Beinamen „Baby-Hitler“ und bezeichnete ihn als rechtsextrem.


Bundeskanzlerin Merkel hat erneut erklärt, dass Nord Stream 2 als Wirtschaftsprojekt Europa zugutekommen werde. Sie betonte, dass Deutschland an dem Projekt festhalten und seine Fertigstellung unterstützen werde - auch entgegen dem Wunsch der USA.



Unsere deutschen Heldinnen, die sich in der Geschichte verdient gemacht haben, brauchten keinen postmodernen Feminismus, um Anerkennung und Bewunderung zu erhalten. In COMPACT-Geschichte Nr. 6 „Deutsche Frauen – Die klügsten und tapfersten aus 2000 Jahren“ setzt der Historiker Jan von Flocken den Mut von 22 Frauen in den Fokus. Natürlich sind wir an Ergänzungen solcher Heldinnen bemüht, weshalb auch der Heiligen Mathilde zu ihrem Todestag hier ein Denkmal gesetzt werden soll.


Künstler wie Xavier Naidoo enttarnen nicht nur in ihren Liedern das Establishment, sondern provozieren damit ihre Gegner zu Reaktionen, mit denen sie sich selbst bloßstellen: als Antidemokraten, als passionierte Ausgrenzer und – ja, als Marionetten.


Der Schaden, der der Natur in Australien durch die großflächigen Busch- und Waldbrände zugefügt wird, ist enorm. Die herzzerreißenden Bilder von halbverdursteten und umherirrenden Koalas sind nur schwer zu ertragen. Dennoch liegen die Ursachen für die Großfeuer bei weitem nicht nur im Klimawandel, wie die deutschen Medien ihren Zuschauern weismachen wollen.


In den letzten zwei Wochen wurde die Welt durch die Ermordung des iranischen Generalmajors Soleimani an den Rand eines globalen Krieges geführt. Denn es wurde bald klar, dass ein sich daraus ergebender Krieg nicht nur die Region am Persischen Golf in Stücke reißen könnte.



Russland macht Ernst: Kunden, die nicht wie von Moskau gewünscht in Rubel bezahlen, werden vom Gasnetz abgeklemmt. COMPACT bringt die Kriegsreden Putins im Original.


Ein experimenteller US-Satellit des Typs STPSat-4 ist am Mittwoch von der Internationalen Weltraumstation (ISS) in eine Erdumlaufbahn gebracht worden. Das Gerät soll Beobachtungen für die Bedürfnisse des Pentagon durchführen, teilte die Nasa auf ihrer Webseite mit.


Am kommenden Mittwoch sollen Kanzlerin Angela Merkel und Länderchefs den Teil-Lockdown offenbar verlängern. Dafür beraten sie in einer geschlossenen Konferenz und präsentieren anschließend die Beschlüsse.


Papst Franziskus hat eine neue Sozial-Enzyklika verfasst. Das Oberhaupt der katholischen Kirche kritisiert darin die aktuelle Politik scharf – unter anderem nimmt er auch den "Marktkapitalismus" ins Visier. Dessen "magische Theorien" hätten versagt, so Franziskus.



Zudem werde Deutschland laut Merkel rund 100 Millionen Euro in die Eindämmung der Coronavirus-Pandemie investieren. Dies gab die Bundeskanzlerin per Videobotschaft während der online übertragenen globalen Geberkonferenz bekannt. Merkel zufolge müssten alle Voraussetzungen für eine globale Impfkampagne geschaffen sein, sobald der Impfstoff gegen Coronavirus zur Verfügung stehe.


Die Zahl der Spaziergänger bei den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen scheint eine kritische Schwelle überschritten zu haben. Seit Dienstag baut sich eine geschlossene Medienfront auf, um diese Proteste tief in die rechte Ecke zu schieben und somit ein brutales Vorgehen zu legitimieren.von Dagmar Henn Am Montag waren es nach Angaben von Teilnehmern in Rostock 15.000 Menschen, die gegen die Corona-Maßnahmen demonstrierten.


Das deutsche Kabinett hat am Mittwoch einen Teil des „Nationalen Aktionsplans Integration“ beschlossen. Damit soll Deutschland zu einem attraktiveren Einwanderungsland für Fachkräfte werden.


Neue WikiLeaks-Enthüllungen zeigen, dass Fragen eines TV-Duells auf CNN im Vorfeld an das Clinton-Lager weitergereicht wurden. Im Zentrum des Skandals steht ausgerechnet jene Frau, die aufgrund früherer WikiLeaks-Enthüllungen überhaupt erst Parteichefin der Demokraten wurde.



Im hochverschuldeten Berlin geht in Kürze eine Luxuswohnanlage in Betrieb, die für einen Multimillionenbetrag exklusiv für illegale Migranten errichtet wurde. Deutsche, die händeringend nach einer Wohnung suchen, gehen selbstverständlich leer aus.von Roscoe Hollister Ende 2019 lag der Schuldenstand des Landes Berlin bei rund 57,5 Mrd. Euro. Das hindert die skrupellosen Gestalten im Senat aber nicht daran, mit vollen Händen das Steuergeld der hart arbeitenden Bürger zum Fenster hinaus zu werfen.


"Endlich mal wieder Stimmung in der Bude" – mit diesen Worten begrüsste Angela Merkel Karnevalisten im Kanzleramt. Sie lobte die Narren dann ausführlich und versuchte, dem Anlass entsprechend, lustig zu sein. Bilder der Veranstaltung vermitteln einen anderen Eindruck.


In Leipzig verübt die Antifa einen Anschlag auf eine Moschee und verursacht einen Sachschaden von 30.000 Euro. Einige Medien befördern mit ihrer Berichterstattung absichtlich den Eindruck, die Tat wäre von Corona-Maßnahmenkritikern begangen worden.


Länder mit hohen Impfquoten kämpfen mit explodierenden Fallzahlen. Woran das wohl liegt? Mehr Lügen des Corona-Regimes entlarven wir in der Dezember-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Der große Impf-Betrug“. Hier mehr erfahren.



Habeck, Baerbock & Co. treiben eine selbstmörderische Energie- und Wirtschaftsagenda voran, die Deutschland innen- und außenpolitisch in die Katastrophe treibt. Damit erweisen sie sich als späte Vollstrecker eines alten Plans. Mehr dazu lesen Sie in COMPACT-Spezial „Öko-Diktatur – Die geheime Agenda der Grünen“. Hier mehr erfahren.


Die Rede, in der Putin die Donbass-Republiken anerkennt und Kiew vor weiteren Feindseligkeiten warnt, sorgte im westlichen Mainstream mit Windeseile für Furore. CDU-Außenexperte Norbert Röttgen hat sie als alles übertreffende „Kriegsrede“ gebrandmarkt. Wir geben unseren Lesern die Gelegenheit, sich selbst ein Urteil zu bilden und publizieren die Rede ungekürzt in der Übersetzung, die erstmals im Anti-Spiegel veröffentlicht wurde.


Deutschland ist im Dauerlockdown. Keine Kontakte, keine Infektionen, keine Toten – so der simple Dreisatz der Bundesregierung. Tatsächlich ist seit November eine erhöhte Sterblichkeit messbar. Doch was beweisen die Zahlen? Ein Auszug aus der Februar-Ausgabe von COMPACT, die man hier bestellen kann. _ von Johann Leonhard Tote lügen nicht – ein Sprichwort aus der Pathologie.


Deutsche Bahn will Fernverkehr wegen „Sabine” bundesweit einstellen



Kaum ein großes Medium berichtet über den Pandemievertrag der Weltgesundheitsorganisation. Dabei wird schon in Kürze über diesen abgestimmt. Der Vertrag kommt einem globalen Staatsstreich gleich.


Der deutsche Finanzminister Olaf Scholz hat am Donnerstag in Hamburg ein Paket zur steuerlichen Entlastung kleiner Firmen angekündigt.


Die „Welt“ veröffentlicht einen Gastbeitrag, der fundiert die Frühsexualisierung von Kindern im gebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk kritisiert. Nach einem konzertierten Shitstorm knickt der Springer-Konzern vor dem woken Zeitgeist ein und bittet um Entschuldigung. Die Begründung ist bizarr.


Das neue Kampfschiff „MKS 180“ soll zur „Allzweckwaffe“ der deutschen Marine werden. Den Zuschlag für den Mega-Bau erhielt die Werft Damen Shipyards Group, teilte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Peter Tauber, den Obleuten des Verteidigungsausschusses des Bundestages mit.



Die Mitarbeiter der diplomatischen Vertretungen auf Kuba und China beschwerten sich demnach 2016 bzw. 2017 über Symptome wie hohen Blutdruck, Schwindel, Hör-, Sehprobleme sowie Probleme mit ihren kognitiven Funktionen. Um die Ursachen aufzuklären, wandte sich das US-Außenministerium an die Akademie für Wissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Medizin, die eine spezielle Kommission für eine Ermittlung bildete.


Sie kann mehr Energie speichern und ist günstiger in der Herstellung: Die Lithium-Schwefel-Batterie besteht zum Teil aus chemischen Abfällen und verzichtet auf giftige Lösungsmittel. Da sie allerdings neue Elektronik voraussetzt, wird sie wohl zunächst erst in der Luftfahrt Einsatz finden, wo geringes Gewicht entscheidend ist.


Eine Nachbetrachtung zur historischen Freiheits-Demo am 29. August in Berlin. von Simon Niederleig „Wo warst du, als die Mauer fiel?“ – In meinen westdeutschen Ohren klingt diese Frage so harmlos, wie die westdeutschen Antworten darauf: In Bielefeld, im Urlaub auf den Seychellen, in der Schule, vor dem Fernseher und so weiter.


Regierungschefin Merkel, ihre 15 Minister und die dazu gehörenden 35 Staatssekretäre sacken seit dem 1. März mehr Geld ein. Auf einen Verzicht dieses Mehr an Geld wegen der Corona-Krise verzichten Merkel und Konsorten. Sie fordern Solidarität und Verzicht nur von anderen.



Trotz sinkender Kriminalitätszahlen befürchten immer mehr, dass Gewalt und Kriminalität zunehmen. Das hat der „Sicherheitsreport 2020“ über die Ängste und Sorgen der deutschen festgestellt. Die Autoren zeigen, dass die gefühlte Sicherheit geringer ist als die reale – mit deutlichen Unterschieden zwischen Ost und West.




BILDER


VIDEO